Grundschulchor: Auftritt beim Seniorennachmittag

Ein Auftritt des Grundschulchors beim Seniorennachmittag der Gemeinde Bötzingen Ende März begeisterte die anwesenden Gäste. Unter der Leitung von Realschullehrerin Felicitas Karmann präsentierten die Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 2, 3 und 4 insgesamt fünf Lieder: „Das Jahreszeitenlied“, „Tiritomba“, „Singen, hey lasst uns singen“, „Mustache“ und „Sim-Sala-Sing. Bürgermeister Dieter Schneckenburger überreichte als Dankeschön den jungen Sängerinnen und Sängern einen Eis-Gutschein.

K1600 DSC 7402

Fußball-Schulmannschaft spielte in der Zwischenrunde und hat Chancen auf die Endrunde

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ der Jahrgänge 2005 bis 2007 spielte die WAL-Schulmannschaft Ende März die Zwischenrunde im Freiburger Seepark. Gegner waren die Mannschaften des Wentzinger Gymnasiums und des Breisacher Martin-Schongauer-Gymnasiums.

Im ersten Spiel gewann die WAL-Mannschaft mit 2:0 gegen die Heimmannschaft des Wentzinger Gymnasiums. Die Tore erzielten Jannis Schmidt (Klasse 6c) und Tarik Akan (Klasse 8d). Gegen das MSG Breisach gab es eine knappe 0:1 Niederlage. Am Ende belegte das Team von Trainer und Sportlehrer Bernd Jansen den 2. Platz.

Mit weiteren Zweitplatzierten aus anderen Runden kann die WAL-Mannschaft nun noch um den Einzug in die Finalrunde des Wettbewerbs spielen.

WAL Mannschaftsfoto 2019

Sie spielten im WAL-Team: Jannis Schmidt, Nuri Akan, Antonio Dern, Sebastian Hunn, David Textor, Marek Schaub, Altin Shaqiri, Micha Germer, Kevin Holzer, Adrian Karl, Marcel Sonnabend, Tarik Akan, Tapio Holzleiter, Marlon Russo, Finn Berger.

Großer Erfolg für David Danzeisen: 3. Platz beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“

David Danzeisen 1Mit zwei Projekten beteiligte sich die WAL-Schule beim diesjährigen Regionalwettbewerb Südbaden des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend forscht“, der am 14. und 15. Februar in der Sick-Arena in Freiburg durchgeführt wurde. Lukas Glyckherr (Realschulklasse 6) programmierte mit dem „Calliope mini“ eine Fernsteuerung für ein Modellauto. Er startete im Fachgebiet Mathematik und Informatik in der Abteilung „Schüler experimentieren“. David Danzeisen (Realschulklasse 10) hatte sich das Fachgebiet Arbeitswelt gewählt und darin am Hauptwettbewerb „Jugend forscht“ teilgenommen. Für sein Projekt „Maisabfall – vielfältig einsetzbar und umweltfreundlich“ erhielt er am Ende den dritten Preis des Wettbewerbs.

Seit vielen Jahren gibt es an der WAL-Schule eine Arbeitsgemeinschaft „Jugend forscht“. In ihr treffen sich unter der Anleitung von Lehrer Matthias Keldermann naturwissenschaftlich besonders interessierte Schülerinnen und Schüler. Im Herbst 2018, wenn es um die Bewerbung für den Regionalwettbewerb im folgenden Jahr geht, hatte David Danzeisen sein Thema auf den Weg gebracht. Dem Zehntklässler aus Eichstetten fiel auf, dass auf den Maisfeldern nach der Ernte noch viele Kolbenreste zurückbleiben. Könnte man dieses Material nutzen? Er stellte aus den Kolbenresten Maispellets her und verglich in einer selbstgebauten Apparatur deren Brennwert mit dem Brennwert anderer Brennstoffe. Das Ergebnis: Der Brennwert der Maispellets war geringer als bei Kohle, aber deutlich höher als bei Holz. Und er lag ungefähr im Bereich der üblichen Holzpellets. Die Abfälle wären also durchaus sinnvoll zu verwenden. Die Jury des Wettbewerbs belohnte Davids Forschungen mit einem großartigen 3. Platz.

 

David Danzeisen Preisverleihung

 

 

Lukas Glyckherr 1

Lukas Glyckherr, Realschüler aus der 6. Klasse, wählte sich für sein Projekt eine Programmieraufgabe. Dazu verwendete er den Mini-Prozessor „Calliope“. Der Förderverein der WAL-Schule machte es möglich, dass den WAL-Schülern ein Klassensatz dieser Prozessoren zur Verfügung steht. Lukas benutzte zwei Calliope, mit deren Hilfe er einen Neigesensor, die Motorsteuerung und die Fernbedienung für ein Modellauto programmierte.

Schon die Zulassung zum Regionalwettbewerb ist für die WAL-Schüler und ihren Lehrer Matthias Keldermann ein großer Erfolg. Der dritte Platz von David Danzeisen gibt der Arbeitsgemeinschaft „Jugend forscht“ an der WAL-Schule aber einen weiteren Motivationsschub. Mehrere Projekte, für die in diesem Durchgang die Zeit nicht reichte, sind schon in der Vorbereitung für den Wettbewerb 2020.