Workshops zum Programmieren: 4. Ausgabe der „Hackdays“ vom 24.-26.11.2022

„Können wir auch schon früher kommen?“ Seit Donnerstag arbeiten 34 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe, die bis zur 10. Klasse das Wahlfach Informatik belegt haben, im Rahmen der „Hackdays“ an sieben verschiedenen Projekten.

Der krönende Abschluss der drei arbeitsintensiven Tage ist der „Marktplatz“ am Samstagvormittag in der Aula und mit großem Eifer sind alle Beteiligten dabei, noch die letzten Optimierungen am Code oder der Präsentation auf den Weg zu bringen. Dabei ist der eigentlich geplante Beginn um 9.00 Uhr für die meisten viel zu spät und so wird bereits ab halb acht Uhr am Samstag in den Technikräumen der WAL-Schule wieder eifrig getüftelt.

K1600 1 Mentorenteam

Das Projekt „Hackdays“ der bundesweiten Organisation „Wissenschaft im Dialog“ gehört an der WAL-Schule zum MINT-Profil und ist inzwischen fester Bestandteil im Schulcurriculum des Wahlfachs Informatik. Für die WAL-Schule hat Informatiklehrer Matthias Keldermann bereits zum vierten Mal die „Hackdays“ organisiert.

 

Unterstützt und begleitet von drei Mentoren mit entsprechendem fachlichen Studien- oder Berufshintergrund, sowie einem großzügigen Materialangebot mit den unterschiedlichsten elektronischen Bauteilen, Sensoren und Platinen tüfteln die Jugendlichen in Kleingruppen an den selbst erarbeiteten Fragestellungen. Die Klaus Tschira Stiftung ist dabei bundesweiter Förderer und die Vector Stiftung ist Regionalförderer für Baden-Württemberg, vor Ort ist „Science & Technologie gGmbH“ der Koordinationspartner.

K1600 2 Tüfteln mit den Mentoren

Gleich drei verschiedene Automaten wurden entwickelt: für Tintenpatronen, für Kreide und natürlich auch für einen süßen Pausensnack. Eine Gruppe hat ein Rückmeldesystem für das Essen in der Mensa programmiert und der Ultraschallsensor kam sowohl beim Personenzähler für die Toiletten zur Vermeidung der Überfüllung, als auch beim selbstfahrenden Fege-Roboter zum Einsatz. Mit der automatisierten Rückmeldung von erkrankten Kindern über ein Display hat sich eine weitere Gruppe beschäftigt.

 

Am zweiten Tag wurde die Veranstaltung durch einen Impulsvortrag bereichert: Christian Bohnert von der Firma DB Schenker hat zusammen mit Julia Pyka die Einbindung von digitalen Techniken in der Logistikbranche vorgestellt. Besonders die automatisierte Steuerung von LKWs per Joystick oder die Frachtauslieferung durch Drohnen weckte das Interesse der Schülerinnen und Schüler.

K1600 3 GS zu Besuch

Am Freitag kamen auch die beiden 3. Klassen der WAL-Grundschule in die Technikräume zu Besuch und ließen sich die inzwischen fast fertig gestellten Prototypen der Arbeitsgruppen vorführen.

 

Der frühe Arbeitseinsatz am letzten Tag hat sich für alle teilnehmenden Gruppen gelohnt: Bereits vor 11.00 Uhr war die Aula der WAL-Schule mit den aufgebauten Marktständen sehr gut besucht und nach der Begrüßung durch Schulleiterin Daniela Wolber konnte sich Bürgermeister Dieter Schneckenburger zusammen mit Eltern und einigen Lehrerinnen und Lehrern von der beeindruckenden Vielfalt der entstandenen Projekte überzeugen.

K1600 4 Team 5 beim Marktplatz

Das Tüfteln und Basteln ist nach diesen drei Tagen nicht beendet. Schon während des Arbeitsprozesses entstanden zahlreiche Ideen, wie die Hacks weiterentwickelt und verbessert werden können. Eine ideale Grundlage für das weitere zukunftsträchtige Lernen im Wahlfach Informatik.

 

Weinlese in der Klasse 3b

Am 16. September war die Klasse 3b mit Klassenlehrerin Elke Huber zum Herbsten in einem Rebstück des Weinguts Höfflin (Schambachhof). Das Rebstück liegt nicht weit entfernt, oberhalb der Schule. Die Klasse war bereits im Winter zum Rebschnitt dort, im Frühjahr haben die Schülerinnen und Schüler die Rebblüte und die Laubarbeiten dort angeschaut. Unter der Leitung von Franek Dickhoff ernteten die Kinder 700 kg Weißburgunder! Alle konnten sicher mit den Rebscheren umgehen und hatten große Freude daran die Trauben zu ernten.

IMG Klassenfoto Traubenlese3b

Erfolgreiche Teilnahme am Deutschlandfinale

Vom 16. bis 18. September 2022 fand das Deutschlandfinale der „World Robot Olympiad“ in Chemnitz statt. Zwei Teams der WAL-Schule hatten sich bereits im Juli beim Regionalwettbewerb für das Finale qualifiziert. Im Rahmen der Roboter-AG unter Leitung von Lehrer Matthias Keldermann haben die Teams sich auf die Programmieraufgaben an der Wettbewerbsmatte vorbereitet. In einem großen Teilnehmerfeld von 30 Teams konnten die beiden WAL-Teams einen 9. und 13. Platz erreichen: Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!

Die Unterbringung in der Jugendherberge wurde vom Förderverein der WAL-Schule ermöglicht. Den Transport übernahm die Firma SMP/Motherson und das Abendessen wurde von der Fa. Hauri Steinbruch ermöglicht.

IMG Klassenfoto Traubenlese3b

Einschulungsfeier für 36 Erstklässler

Bereits am letzten Feriensamstag begann für 36 neue Erstklässler die Schulzeit. Im Anschluss an die Gottesdienste in der evangelischen und katholischen Kirche kamen die Kinder zusammen mit ihren Familien in die dann voll besetzte Festhalle und wurden mit dem WAL-Lied der Zweitklässler (Leitung: Lehrerinnen Nicole Mendler und Nicole Hort) begrüßt:

„WAL: Willkommen in der Schule!

WAL: Willkommen, kommt herein!

WAL: Hier gibt es nette Leute!

WAL: Hier bist Du nicht allein!

In der Schule gibt es viel zu lernen,

denn wir sind jetzt alle nicht mehr klein.

Lesen, schreiben, rechnen, malen, spielen,

es ist schön, bei uns zu sein!“

Schulleiterin Daniela Wolber begrüßte die Kinder und wollte zunächst wissen, was denn in den großen Schultüten sein könnte. Die Vermutungen der Kinder reichten von Süßigkeiten über „Schulsachen“ bis zu „von allem etwas!“. Bei der Vorstellung der beiden Klassenleitungen – Daniel Barth (1a) und Christine Lübke (1b) – fiel den Erstklässler sofort auf, dass außer dem Namensschild mit den Klassentieren – der Fuchs für die Klasse 1a und das Zebra für die Klasse 1b – beiden eine Schultüte fehlt! Natürlich bekamen beide eine Schultüte von der Schulleiterin überreicht, wenn auch deutlich kleiner.

Klasse 1a Herr Barth

Großen Applaus gab es für einige den Kindern sehr bekannte Gesichter: Die Leiter und Leiterinnen Maryous Shamshoee (Gemeindekindergarten), Silke Baumer (Evangelischer Kindergarten) und Mareijke Fichter (Katholischer Kindergarten) waren gemeinsam mit ihrem Team zur Einschulungsfeier gekommen. Sie alle erhielten von der Schulleiterin eine Rose – als äußeres Zeichen für ihre sehr gute Arbeit und für die Zusammenarbeit mit der Schule. Unter Anleitung von Kooperationslehrerin Nicole Hort hatten die Kinder ja bereits im Frühsommer das Schulhaus besucht.

Klasse 1b Frau Lübke

Zum Abschluss standen dann die neuen Erstklässler bereits auf der Bühne und sangen zusammen mit den Zweitklässlern mit großer Freude und begleitet von Daniel Barth an der Gitarre das WAL-Lied.

Der Regen hielt sich zum Glück für die anschließenden Klassenfotos auf der Schulhaustreppe noch zurück. Wie in früheren Jahren auch hatte der Förderverein der WAL-Schule – unterstützt von Eltern der Zweitklässler – ein Getränkeangebot, so dass die Gäste die Zeit bis zum abschließenden Besuch der Klassenzimmer gut überbrücken konnten. Seit Montag, 12. September 2022, besuchen die Erstklässler nun die Schule – so wie alle anderen Schulkinder auch.

 

 

WAL-Team erhält Einladung zum Makerfestival in Berlin

Bereits seit drei Jahren werden an der  WAL-Schule im Rahmen des MINT-Profils sogenannte „Hackdays“ durchgeführt.

Bei diesem Projekt von „Make Your School“ programmieren die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von fachkundigen Mentoren

Hacks, die das Schulleben bereichern könnten. Jedes Jahr im September findet das Makerfestival in Berlin statt, bei dem sich die besten Hacks

aus allen deutschlandweit durchgeführten Hackdays einer Jury und dem Publikum präsentieren.

Das Team von Kim Löffel, Ben Wiehle und Timo Fritz (alle Klasse 8d bzw. jetzt dann 9d) haben den „WAL-Teddy“ entwickelt.

 

Dieses Team hat eine Einladung zum Makerfestival erhalten – Herzlichen Glückwunsch!

Von Freitag bis Sonntag werden die drei Schüler der WAL zusammen mit Herrn Keldermann in Berlin sein.

Alle Beiträge für das Festival finden Sie unter: https://www.makeyourschool.de/maker-festival/

 

Jede Stimme zählt – stimmen Sie für das WAL-Team ab!

Die Preisverleihung erfolgt am Samstag, den 10. September 2022.