Lernen mit Ede, dem Energiedetektiv!

Ede war wieder an der Wilhelm-August-Lay-Schule! Ede ist der Energiedetektiv, der mit Unterstützung von EnBW an Schulen kommt und Schülerinnen und Schüler über den richtigen Umgang mit Energie aufklärt. Dafür nahm sich Ede (Ralf Schneckenburger) in den Klassen 4a und 4b jeweils einen ganzen Unterrichtsvormittag Zeit.

Das erste große Thema war die Wärmeenergie: Die Unterscheidung zwischen fossilen Brennstoffen und erneuerbaren Energiequellen, der Vorteil der in der Schule verwendeten Pelletheizung, praktische Möglichkeiten zum Wärmesparen im Schulhaus.

Glühlampen 4

Im zweiten Teil ging es um das große Thema Strom. Dazu hatte Ede viele Versuche mitgebracht: Der Energieverbrauch von verschiedenen Lampenarten wie Glühbirne, LED und Energiesparlampe wurde gemessen und verglichen, auch von weiteren Elektrogeräten wie Zahnbürsten, Rasierapparaten und CD-Playern, die die Schüler eigens mitgebracht hatten. Dass selbst ausgeschaltete Geräte immer noch geringe Mengen verbrauchen, war für viele Kinder neu: Nur eine schaltbare Steckdosenleiste oder das Ziehen des Steckers schützen vor diesem versteckten Stromverbrauch.

Klasse 4b

Schnell wurde den Schülerinnen und Schülern klar, wo sie etwas für das Energiesparen tun können. Die Ergebnisse des Unterrichtstages mit Ede wurden sorgfältig in einem Heft dokumentiert. Im „naturwissenschaftlichen Aktiv-Pass“, der die WAL-Schüler von Klasse 4 bis Klasse 10 begleitet, wird die Aktion ebenfalls festgehalten.

Hygieneschulung für die Kinder der 1. Klassen

Nach fünf Wochen Schule hatten die WAL-Erstklässler vor den Herbstferien einen bemerkenswerten Besuch: Mareike Jänicke vom DRK-Jugendrotkreuz kam zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen für jeweils zwei Stunden in die Klasse 1a und in die Klasse 1b und führte die Kinder spielerisch an das Thema Hygiene heran.

Stuhlkreis

Mitgebracht hatte Frau Jänicke das „Schweinchen Sissi“ – das Stofftier führte mit ihr durch das Programm. Beim Händewaschen gab es erstaunliche Überraschungen, denn im Schwarzlichtkasten konnte die Gründlichkeit des Waschens sichtbar gemacht werden: Wer die vorher eingeriebene fluoreszierende Handcreme nicht sorgfältig und lange genug weggewaschen hatte, sah unter Schwarzlicht noch die Reste. So konnte anschaulich gemacht werden, was gründliches und langes Waschen mit Seife ausmacht.

Schwarzlicht

Die Kinder nahmen mit großer Freude an der Schulung teil – und setzten sich mit der Bedeutung von Hygiene auseinander.

Kooperation: Wieder Handball für alle Zweitklässler!

„Lauf dich frei! Ich spiel‘ dich an!“. Unter diesem Motto veranstaltet der Südbadische Handballverband seit einigen Jahren einen Grundschulaktionstag für Kinder der 2. Klassen. In Bötzingen ist daraus eine bewährte Kooperation zwischen der WAL-Schule und der Handballabteilung des TV Bötzingen entstanden.

Am 18. Oktober war es wieder soweit: Unter der Anleitung der Jugendtrainer Roman Konstanzer, Kai Susewind und Tobias Gerken war für die 40 Zweitklässler der beiden 2. Klassen jeweils zwei Schulstunden lang Handball in der Sporthalle angesagt. An mehreren Trainingsstationen konnten die Mädchen und Jungen ihr Geschick, ihre Koordination, ihre Wurfkraft und das Zusammenspiel in Kleingruppen unter Beweis stellen.

IMG 0593

Auch das Erlernen der Handballregeln spielte eine Rolle. So bildeten die ersten Handballspiele verschiedener Teams den Höhepunkt des Vormittags. Am Ende erhielten alle Teilnehmer einen Button und eine Ausgabe der Handballregeln. Für die Stärkung in den Pausen gab es Bananen, die vom Bötzinger REWE-Markt Borowicz gespendet wurden – dafür ein großes Dankeschön der WAL-Schule!

K1600 Werfen

Der große Dank der WAL-Schule gilt aber auch der Handballabteilung des TV Bötzingen, die für die Zweitklässler eine tolle Einführung in den Handballsport geleistet hat. Zu wünschen ist, dass nach diesem Handballtag weitere Kinder zum Handballsport im Verein finden!

Berufsorientierung mit dem Bauverein Breisgau

Einen interessanten Einblick in die Arbeit einer Baugenossenschaft erhielten die 25 Schülerinnen und Schüler der Realschulklasse 9b im Rahmen eines Workshops Ende September: Im Rahmen der Berufsorientierung war Jörg Straub zu Gast an der WAL-Schule. Der Diplom-Bankbetriebswirt ist geschäftsführender Vorstand beim Bauverein Breisgau, einer Genossenschaft mit 23.000 Mitgliedern und 120 Mitarbeitern. Nach einem Jahr erzwungener Pause setzen WAL-Schule und Bauverein Breisgau damit ihre Kooperation fort.

Der Immobiliensektor stand bisher nur wenig im Fokus der Berufsorientierung an der WAL-Schule. So konnte Jörg Straub auch wichtige Aspekte des Wohnungsbaus und des Wohnungsbedarfs in der Region aufzeigen. Der Bauverein Breisgau verwaltet rund 5000 Wohnungen und ist an zahlreichen Entwicklungsprojekten – aktuell zum Beispiel in Gottenheim - beteiligt.

K1600 Bauverein

Dass der Immobiliensektor auch ein interessanter beruflicher Bereich sein kann, vermittelten Straubs Begleiter: Elias Schätzle-König hat im September seine Ausbildung zum Immobilienkaufmann begonnen, Nelli Mast arbeitet als Kauffrau Büromanagement im zweiten Ausbildungsjahr in der Geschäftsstelle und Michael Adler im dritten Ausbildungsjahr ebenfalls als Kaufmann Büromanagement.

Alle Auszubildenden sind mit einem mittleren Bildungsabschluss gestartet. Sie gaben den Schülern nützliche Einblicke in die jeweilige Ausbildung und Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Auch ein Praktikum ist beim Bauverein möglich. Und Vorstand Jörg Straub stellte den Bogen vom Beruf zurück zum Schulabschluss: Er war einst selbst – Realschulabschluss im Jahr 1989 – Absolvent der Wilhelm-August-Lay-Schule!